Weihenstephaner Logo klein

Golf, Genuss und gutes Bier - der 14. Weihenstephaner Golfcup

Als „Höhepunkt im Golfjahr“, wurde der Weihenstephaner Golfcup von Andreas Zeising, dem Eigentümer des Golfclubs Holledau, bezeichnet. Und das nicht zu Unrecht: Das vorgabewirksame 18-Loch-Turnier auf der Golfanlage Holledau in Rudelzhausen ist mit seinem Konzept Genuss, Sport und seiner berühmten familiären Atmosphäre zu einem Teilnehmermagneten geworden.

Weihenstephaner - bestes bayerisches Bier

So waren in diesem Jahr rekordverdächtige 116 Teilnehmer auf dem Green. Für die Brauerei Weihenstephan war es eine besondere Ehre unter den Gästen auch Jayne und Dave Pardus, aus South Carolina, USA, zu begrüßen. Dave Pardus ist seit 16 Jahren als CEO bei dem US-Importeur Total Beverage Solution dafür verantwortlich, dass Weihenstephan in den USA zur wichtigsten deutschen Weißbiermarke geworden ist. Seine Frau Jayne ist ehemalige Profi-Golferin und durfte damit auch als Bruttosiegerin der Damen vom Platz gehen. Auch Yoshinori Tsuchiya und Daisuke Kondo von der japanischen Brauerei Kirin brachten internationalen Flair in die Holledau. Wie üblich wurde über den ganzen Tag für das leibliche Wohl aller Mitspieler gesorgt - bereitgestellt vom Golfrestaurant COMEBACK rund um Küchenchef Jürgen Wilden. Zur Erfrischung zwischendurch gab es natürlich wieder die Weihenstephaner Bierspezialitäten. 

Die besten Leistungen honorierte die Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan mit hochwertigen Pokalen und tollen Bierpräsenten. Mit Weihenstephaner Freibier und Musik vom Freisinger DJ Paul Cyron wurde bis spät in die Nacht gefeiert. 

Die Gewinner des diesjährigen Turniers: 

  • Bruttosieger der Herren: Severin Kolmeder
  • Bruttosieger der Damen: Jayne Pardus
  • Sieger Klasse A: Peter Anneser
  • Sieger Klasse B: Felix Böhm
  • Sieger Klasse C: Hubert Röhrl