Weihenstephaner Logo klein

Sieben Mal Edelmetall für unsere Biere

Unsere Biere haben bei zwei prestigeträchtigen Wettbewerben Edelmetall erhalten - darunter einmal Gold.

Große Freude bei der Bayerischen Staatsbrauerei Weihenstephan: Bei den World Beer Awards in London wurden vier Biere mit Edelmetall ausgezeichnet. Ganz vorne dabei: einmal mehr das Kristallweißbier mit Gold. Zudem erhielt man bei der International Beer Challenge, ebenfalls in London, drei weitere Auszeichnungen.

Bei den World Beer Awards, die am 8. August in London verliehen wurden, konnten die Weißbiere der Staatsbrauerei besonders punkten. Silbermedaillen erhielten das naturtrübe Hefeweißbier, das Hefeweißbier Dunkel und der Weizenbock Vitus. Gold, und damit die Auszeichnung für eines der besten seiner Art, erhielt das Kristallweißbier aus Weihenstephan. 

Das Kristallweißbier setzt damit seinen Siegeszug bei den Bier-Wettbewerben auf der Welt fort. Alleine seit 2017 ist das die fünfte Goldmedaille, dazu gesellen sich in Form von Silbermedaillen und Sonderauszeichnungen weitere Ehrungen. Mit seinen frischen Zitrusaromen und würzigen Bananennoten ist das Kristallweißbier einfach etwas Besonderes – und das bestätigen die Jurys dieser Welt Jahr für Jahr. Doch auch die anderen drei Medaillengewinner können auf eine erfolgreiche Vergangenheit zurückblicken: Für die Biere gab es in den vergangenen Jahren ebenfalls jährlich Edelmetall. 

Bei der International Beer Challenge, die ebenfalls in London stattfand, gab es zudem noch drei Medaillen für die Biere der Bayerischen Staatsbrauerei Weihenstephan. Silber erhielten das Hefeweißbier und der Weizenbock Vitus, Bronze ging an das Hefeweißbier Dunkel. 

„Es freut uns zu sehen, dass unsere Biere Jahr für Jahr in der Welt so gut ankommen“, freut sich Braumeister Philippe Copien. „Das ist eine Bestätigung für die gute Arbeit, die hier in der Brauerei Weihenstephan geleistet wird. Darauf kann man stolz sein.“